Drei Tagelang drehte sich alles um die 40 Jungen und Mädchen, die sich für das Bundesfinale in Kaltenkirchen qualifiziert hatten. Mit am Start war Sean Wellandt, der den Saarländischen Tischtennisbund würdig vertreten konnte und einen hervorragenden 14. Platz erreichte.

Am Freitag, den 15. Juni ging die Reise in den Norden los. Vor Sean lagen ein langes Wochenende voller Spaß, Aufregung und natürlich Tischtennis. Nach der 8 stündigen Anfahrt wurde man bereits freundlich von der Kaltenkirchener Turnerschaft begrüßt und durch einen Shuttle Service zum Fun-Park gebracht. Der Fun-Park diente nicht nur als Unterkunft sondern auch zur Unterhaltung der minis. Trampolin springen, Inline-Skaten, Fußball, Minigolf und noch vieles mehr, ließen den Kindern keine Zeit für Langeweile.

Samstag ging es dann zunächst in die Holsten Therme, ein Erlebnis Schwimmbad, was den minis viel zu bieten hatte. Neben dem Programm der Animateure, konnten die minis sich durch einen Strudel mitziehen lassen, Rutschen gehen oder einfach im Whirlpool relaxen. Doch natürlich hatte die Kaltenkirchener Turnerschaft auch hier ein paar besondere Highlights vorbereitet. Im großen Schwimmerbecken konnten die Kinder sich an einem wackeligen Wasser-Hindernis-Parcours versuchen. Die schnellsten durften am Ende in einem riesigen Wasserball durch das Wasser laufen und sich von den anderen schieben lassen.

Am Nachmittag wurde es dann ernst. Paarweise liefen die minis mit den Schildern der einzelnen Verbände in die Halle ein, begleitet vom WM Maskottchen Rackedino und dem Applaus stolzer Eltern und Trainer. Zur Einstimmung auf die Wettkämpfe bittete Jörg Bitzigeio, Internatstrainer im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf, die minis zu einer Trainingseinheit in die Gymnasium-Sporthalle. Danach ging es endlich los; das Turnier konnte beginnen. Über Vor- und Zwischenrunde spielten sich die besten minis des Wochenendes bis ins Finale am Sonntag. Und auch wenn es am Ende nur ein Mädchen und ein Jungen ganz oben auf das Treppchen schafften, dürfen sich doch alle als Gewinner fühlen. Immerhin haben sie es aus über 31.000 Mädchen und Jungen bis nach Kaltenkirchen geschafft.

Bundessiegerin und Bundessieger wurden Meng Li und Marten Stange. Karina Gefele, die auch das Saarland vertrat, schaffte es sogar auf Platz 3. Sean Wellandt konnte sich gegen einige starke Spieler durchsetzen erreichte einen hervorragenden 14. Platz.

Zum Abschluss des Wochenendes wartete noch ein ganz besonderer Tischtennis-Leckerbissen auf die minis: Ex-Nationalspielerin Jin-Sook Cords bietete unterstützt von Lokalmatador Ondrej Kunz, dem Mannschafts-Europameister der Schüler von 1988, eine Kostprobe ihres Könnens. In einem Schaukampf demonstrierten die beiden Tischtennis auf höchstem Niveau und überraschten die jungen Spieler mit einigen besonderen Tricks. Danach war so langsam Abschied nehmen angesagt. Nach dem Mittagessen machten sich die minis und ihre Familien gestärkt auf den Heimweg. Es war für alle Teilnehmer ein unvergessliches Wochenende.

Aktuelle Seite: Startseite Historie 2012 DTTB Bundesfinale Minis